Knowledge

Die Knowledge App setzt sich aus Wissensdatenbank und Diagnose- App zusammen. In der Wissensdatenbank werden, ähnlich einem Lehrbuch, Informationen über Krankheitsbilder und Behandlungen gespeichert, ergänzend sind konkrete Anleitungen zur Herstellung einfacher Hausmittel (Z.B. Salbei Tee bei Halsschmerzen) abrufbar. Nutzer dieser Datenbank sind Krankenschwestern und Kindergärtnerinnen. Für beide Zielgruppen steht ein den jeweiligen Anforderungen angepasster Inhalt und Zugang zur Verfügung. Die Krankenschwestern nutzen einen Index-Bezogenen Zugang, Eltern haben die Möglichkeit über einen Symptom geleiteten Zugang auf die Datenbank zuzugreifen.

Die Diagnose App richtet sich überwiegend an die Eltern. Symptome werden eingegeben, die App ordnet sie möglichen Erkrankungen zu und schlägt erste therapeutische Maßnahmen vor. Diese Vorgehensweise wird ausschließlich bei einfachen Erkrankungen umgesetzt und die Empfehlung bei Warnsymptomen gravierender Erkrankungen ist immer das Aufsuchen eines Arztes.


Der Symptom bezogene Zugang

Der Symptom bezogene Zugang ermöglicht dem Anwender durch die Eingabe von Symptomen die richtige Diagnose zu finden.

Diese Vorgehensweise ermöglicht es Nutzern mit wenig medizinischer Vorkenntnis wie Kindergärtnerinnen sich über Erkrankungen zu informieren und Erstmaßnahmen wie das Herstellen von Hausmitteln bei einfachen Erkrankungen zu erlernen.

Das Glossar

The glossary offers quick access and common search interface for the different topics and focuses and research via simplified related entries lists and browsing abilities. It can be accessed on its own or integrated in the Symptomatic and Diagnostic Apps.

The most common use cases are likely to be nurses, anybody doing subject specific research or direct lookups for certain topics.

The general outcome is somewhat comparable to a custom wikipedia (without shared editing capabilities) that offers an improved search and filter functionality